Spargel-Spinat-Lasagne #Low Carb

Zur Zeit könnte ich jeden Tag Spargel essen.
Und das ist doch legitim, angesichts der Tatsache, dass die Spargelzeit so kurz und auch in ein paar Tagen zu Ende ist!

Auf dem Acker konnten wir inzwischen auch schon das erste Gemüse ernten. Wie jedes Jahr waren Spinat und Radieschen zuerst erntereif. Auf der Suche nach neuen Rezeptideen, wurde ich in der Maiausgabe der essen & trinken Für jeden Tag fündig. Wie immer habe ich es meinem Geschmack angepasst.
Herausgekommen ist ein wirklich köstliches Gericht, das zudem noch Low Carb ist. Also konnte ich ohne Bedenken schlemmen. Und mein geliebter Spargel war auch noch ein Hauptbestandteil des Ganzen.

Spargel l Querbeet-Natuerlichkochen Frischer Spinat l Querbeet-Natuerlich kochen

Und Ihr könnt jetzt auch in den Genuss kommen, wenn Ihr das Rezept nachkocht und und dass möglichst noch diese Woche 🙂 Also zückt schon mal den Stift und schreibt die Zutaten auf Euren Einkaufszettel.

Spargel-Spinat-Lasagne l Querbeet-Natuerlichkochen Spargel-Spinat-Lasagne l Querbeet-Natuerlichkochen Spargel-Spinat-Lasagne l Querbeet-Natuerlichkochen Spargel-Spinat-Lasagne l Querbeet-Natuerlichkochen

 

Zutaten (für 2 Personen):

1 kg frischer Spinat (oder 450 g TK-Spinat, aufgetaut)
800 g weißer Spargel
Salz
1 Zwiebel
1 EL Öl plus Butter für die Form
250 g Ricotta
1 Ei (Klasse M)
Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
100 g geriebener Gouda

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.
Den Spinat gründlich waschen, trockenschleudern und die langen Stiele abschneiden. Die Spinatblätter klein schneiden. (Wenn Ihr TK-Spinat benutzt, müsst Ihr diesen in einem Sieb mit den Händen gründlich ausdrücken, bis möglichst keine Flüssigkeit mehr austritt.)

Den Spargel schälen, die Enden abschneiden und in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten vorgaren (Je nachdem wie dick der Spargel ist, kann die Zeit zu kurz sein. Er sollte dennoch nicht zu weich sein!). Anschließend abgießen und abtropfen lassen.

Die Zwiebel wird fein gewürfelt. In einen Topf das Öl hineingeben und die Zwiebel  darin glasig dünsten. Nun kommt der Spinat hinzu, der 2 Minuten mitgegart wird. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und in eine Schüssel geben. Nun muss der Spinat 10 Minuten abkühlen.

Der Ricotta und das Ei werden zum Spinat gegeben und auch nochmal mit Salz und Pfeffer gewürzt und gut vermischt.

Die Auflaufform wird mit Butter gefettet. Die Hälfte des Spargels wird auf dem Boden verteilt. Darüber kommt die Hälfte der Spinat-Ricotta-Masse und 50 g des Goudas werden darüber gestreut. Dann die restlichen Zutaten in der selben Reihenfolge schichten. Wer mag kann auch den Käseanteil erhöhen.

Die Spargel-Spinat-Lasagne gart für 30 Minuten im heißen Ofen auf dem Rost in der Mitte.

Ich hoffe doch sehr, dass die Bilder Euch Lust auf dieses Gericht gemacht haben!!!
Und wenn Ihr es ausprobiert habt, würde ich mich riesig auf ein Feedback von Euch freuen.

Ich wünsche Euch „Bon appétit!“

Alles Liebe
Nicole

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hmmm, sieht das lecker aus. Ist echt ein Fehler inder Mittagspause Kochblogs durchzustöbern. Jetzt hab ich Hunger und finde mein Pausenbrot langweilig 😉
    Gerade alles mit Spinat zieht mich magisch an. Dein Repekt werde ich auf jeden Fall probieren. Auch wenn die schöne Spargelzeit schon vorbei ist.
    Viele Grüße rebecca

Schreibe einen Kommentar