Fregola mit Schwarzkohl und Pecorino {nach Nigel Slater}

Fregola | Schwarzkohl | Pecorino | Nigel Slater | querbeetnatuerlichkochen.deWerbung {Rezept Rezensionsexemplar}

Fregola, was ist das? Habe ich mich gefragt, als ich mir das Rezept von Nigel Slater
näher angeschaut habe.
Schnell wurde ich wieder etwas schlauer, nachdem ich bis zu Ende gelesen hatte.
Fregola ist eine Pasta aus Sardinien. Ihre Form erinnert mich ein wenig an Graupen.
Und es gibt auch eine Variante, die geröstet wird.

Nachdem das Rätsel gelöst war, stellte sich die nächste Frage.
Wo kann man diese Pasta wohl kaufen?
Größere Lebensmittelgeschäfte wurden aufgesucht, in der Hoffnung, dass sie dort zum
Sortiment gehören. Leider wurde ich dort nicht fündig.
Zum Glück gibt es hier in Köln einen richtig großen Italienischen Supermarkt.
Also habe ich mich zusammen mit dem besten Ehemann auf den Weg dort hin begeben.
Und die Suche fand endlich ein Ende! Die letzten beiden Pakete Fregola gehörten schließlich uns! Leider war die geröstete Variante schon ausverkauft. Aber diese werde ich definitiv auch noch mal ausprobieren!

Auch die Zubereitung von Schwarzkohl war eine Premiere. Vielleicht ist er Euch eher unter dem Namen Blattkohl, Cavolo Nero oder Palmkohl bekannt. Selbst Jamie Oliver kocht damit gerne in seiner Küche. Durch ihn habe ich auch erfahren, dass Cavolo Nero in Italien eine sehr beliebte Kohlsorte ist.
Ich mochte den Geschmack und die tolle grüne Farbe hat mich begeistert!
Die Stiele habe ich vor der Zubereitung herausgeschnitten und für ein anderes Gericht verwendet.

Fregola | Schwarzkohl | Pecorino | Nigel Slater | querbeetnatuerlichkochen.de

Die dritte Hauptzutat hat mich erst einmal umgehauen!
Denn es kommen 200 g Pecorino in das Gericht.
Ja, Ihr habt richtig gelesen! Zweihundert Gramm!
Also erst einmal habe ich gedacht, dass muss ein Übersetzungsfehler sein.
Aber dem war nicht so. Herr Slater gibt dann auch noch am Ende des Rezeptes einen
Hinweis, warum das so sein muss:

„Die Menge an Pecorino klingt beunruhigend, aber er dient dazu, das ganze Gericht zusammenzuhalten

und einen luxuriösen Kontrast zu den ansonsten bescheidenen Zutaten zu liefern.“

Zugegeben, man ist wirklich satt. Und es ist lecker!
Somit müsst Ihr nun selber entscheiden, ob Ihr diese Menge an Käse wirklich verwenden möchtet.

Fregola | Schwarzkohl | Pecorino | Nigel Slater | querbeetnatuerlichkochen.de

Für 2 Personen benötigt Ihr folgende Zutaten:

25 g getrocknete Pilze
200 g Schwarzkohl
200 g Pecorino
200 g Fregola-Pasta
25 g Butter

Uns so geht’s:
In einem Topf 1 Liter Wasser zum Kochen bringen und die getrockneten Pilze dort hineingeben. Sofort vom Herd nehmen und abgedeckt 15 Minuten ziehen lassen.

Der Schwarzkohl wird gewaschen, (die Stiele entfernen) und in feine Streifen geschnitten.
Der Pecorino wird fein gerieben. Die Brühe mit den Pilzen wird wieder zum Kochen gebracht,
die Fregola-Kügelchen hineingeschüttet und diese darin 12 bis 15 Minuten gekocht.
Sie sollen zart und immer noch ein wenig Biss haben.
Danach werden die Fregola-Pasta und die Pilze werden abgegossen.

Die Butter wird in der Pfanne zerlassen und die Kohlstreifen werden darin 2 Minuten angedünstet. Sie müssen knallgrün anlaufen und dabei zusammenfallen.

Zum Schluss die Pasta und die Pilze unterrühren, anschließend den geriebenen Pecorino.
In tiefe Teller geben.

Noch ein Tipp:
Statt dem Schwarzkohl könnt Ihr auch Wirsing oder jungen Grünkohl nehmen.

Ich wünsche Euch „Bon appétit!“

Eure Nicole

Schreibe einen Kommentar