Zucchini-Frittata

Wie Ihr vielleicht schon auf meiner Facebook-Seite gesehen habt, gibt es erfreulicherweise
wieder viele Zucchini, die ich ernten darf. Eigentlich kann ich schon fast von einer
Zucchinischwämme sprechen :-)

Nun habe ich mal meine Kochbücher nach Insperationen für Gerichte gesucht, die ich noch nie
gekocht habe.

Das erste der Gerichte stelle ich Euch heute mit dieses wunderbar leichte Sommerrezept mit
Vergnügen vor.
Es ist nicht besonders kompliziert, dafür aber sehr schmackhaft!
Die Minze ist sozusagen das I-Tüpfelchen.

An Zutaten benötigt Ihr:
500 g Zucchini
5 kleine Frühlingszwiebeln
1/2 Bund Minze
5 Eier
1/4 l süße Sahne
3 gehäufte Eßl Parmesan, frisch gerieben
Olivenöl
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Butter
Zubereitung:

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Die Zucchini und Frühlingszwiebeln putzen, waschen und jeweils in dünne Ringe schneiden.
Frühlingszwiebeln im heißen Olivenöl andünsten. Die Zucchinischeiben dazu geben und mit Salz
und Pfeffer würzen und die klein geschnittenen Minzblätter untermischen.

In einer Schüssel die Eier aufschlagen, verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen
und die Sahne dazu geben. Alles verrühren und den Parmesan untermischen.

Eine Quichform mit 28 cm Durchmesser leicht ausbuttern, die Hälfte der Eiersahne
hineingießen. Zucchini und Frühlingszwiebeln darauf verteilen und mit dem Rest der Eiersahne
übergießen.

Ca. 30 Minuten im Backofen auf der untersten Schiene backen. Falls die Frittata zu braun
wird, kann man sie leicht mit einer Alufolie abdecken.

Dazu schmeckt ein grüner Salat oder Tomatensalat.

Ich wünsche Euch „Bon appétit!“

Alles Liebe
Nicole

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • Liebe Cathi,
      vielen Dank für dein Kompliment!
      Das war auch meine volle Absicht, dass der Post Lust auf die Frittata macht ;-)
      Scheint mir ja bei dir gelungen zu sein!

      Dir auch alles Liebe
      Nicole

Schreibe einen Kommentar