Spinatlachs mit Ei im Glas #Low Carb

 

Werbung // Rezension // Namensnennung

Noch ein paar Tage und hier in NRW sind die Herbstferien schon wieder vorbei.
Vielleicht plant Ihr jetzt schon Gerichte für die Mittagspause, die Ihr auf Eure Arbeitstelle mitnehmen könnt.
Wenn Ihr dann noch Low Carb Fans seid (aber auch alle anderen Menschen kommen auf ihre Kosten, versprochen :-)) habe ich hier ein ganz tolles Rezept für Euch!

Spinatlachs mit Ei im Glas

Ich habe es schon mehrmals gekocht, da es mir so gut schmeckt und auch schnell zubereitet ist!
Ausgedacht hat sich das Rezept Petra, die Ihr vielleicht besser unter dem Namen „Holla, die Kochfee“ kennt.
Sie hat nämlich inzwischen ihr 3. Kochbuch (!!!) herausgebracht. Es heißt passenderweise „LOW CARB für Berufstätige“. Es beinhaltet geniele Meal-Prep-Ideen und viele To-go-Rezepte. Wie eben auch dieses Rezept, dass ich Euch heute für Euch mitgebracht habe.

Morgen werde ich Euch übrigens das neue Kochbuch auf meinem Blog ausführlich vorstellen!

Na, hat Euch das Bild schon Appetit gemacht und Ihr würdet es gerne ausprobieren?
Dann verrate ich Euch jetzt erst einmal, was Ihr dafür benötigt.

Für 1 Person braucht Ihr folgende Zutaten:

  • 100 g TK Spinat
  • 50 g geräucherter Lachs (nach Belieben noch weitere 50 g)
  • 1 Handvoll Dillspitzen (ersatzweise ½ TL getrockneter Dill)
  • 50 g Sahne
  • 2 Eier
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Zuerst den Backofen auf 175 °C vorheizen. Dann den (tiefgekühlten) Spinat zusamen mit 50 ml Wasser in einen Topf geben und so lange ohne Deckel köcheln lassen, bis die Flüssigkeit ganz eingekocht ist. (Ich habe den Spinat abkühlen lassen und zur Sicherheit die restliche Flüssigkeit mit den Händen herausgedrückt.)
Den Spinat in ein ofenfestes Glas (z. B. von Weck, ca. 300 ml Inhalt) geben.

Nun den Räucherlachs in kleine Würfel schneiden und auf den Spinat im Glas verteilen. Anschließend den Dill waschen und trocken schütteln, danach fein hacken.

Die Sahne wird mit 1 Ei, dem Dill, ½ TL Salz und Pfeffer verquirlen und über den Spinat und den Lachs gießen.
Danach das zweite Ei aufschlagen und oben darauf setzen.

Der Spinatlachs wird im Ofen auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten gebacken.
Abschließend aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Bis zum nächsten Tag lässt es sich gut im Kühlschrank aufbewahren. Ich habe noch weitere 50 g Lachs mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und gehacktem Dill mariniert und auf dem Spinatlachs verteilt, bevor ich ihn gegessen habe.

Ich wünsche Euch „Bon appétit!“

Alles Liebe
Nicole