Meine neue Videoleuchte

Videoleuchte 1

Videoleuchte 1

Videoleuchte 2

Jeder Blogger, insbesondere Foodblogger, kann nachvollziehen, wie schwierig es ist, im Herbst und Winter Essen zu fotografieren. Schließlich möchte man ja das Essen gut präsentieren! Wie oft habe ich es nicht mehr rechtzeitig geschafft, meine Bilder bei Tageslicht zu machen und dementsprechend sahen die Fotos dann auch aus!

Auf einigen Blogs oder natürlich auch auf z. B. Youtube findet man unzählige Videos von Bloggern.
Ich finde, das ist ein tolles Medium, um Rezepte gut nachvollziehbar zu erklären. Nicht umsonst liebe ich auch im Fernsehen die vielen Kochsendungen – natürlich besonders die von Jamie Oliver, Hugh Fearnley-Whittingstall und Nigel Slater!

Schon länger trage ich mich mit dem Gedanken, das mit dem Videodreh vielleicht auch einmal zu versuchen.
So war ich sehr gespannt auf den Workshop von Kochhelden TV, vor ein paar Wochen auf der blogst 14 in Hamburg.
Sie haben allgemein etwas zum Thema erzählt und auch zu ihrem Equipment. Besonders die Videoleuchte hatte es mir sehr angetan, da man sie gut zum Fotografieren und Videodrehen nutzen kann.

Netterweise haben Jensen und Jens von Kochhelden TV einen Kontakt für uns zur Firma Foto Kramer hergestellt, wofür ich den beiden nochmals herzlich danke!
So konnte ich heute ein richtig großes Paket in Empfang nehmen – sozusagen ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk – :-)
Mit Unterstützung des besten aller Ehemänner habe ich es dann geschafft (ich sage nur Bedienungsanleitung! ;-) ) die Videoleuchte zusammen zu bauen und natürlich gleich auszuprobieren.

Um es gleich vorweg zu sagen, ich bin begeistert!
Denn bei dieser tollen LED-Leuchte kann ich manuell oder sogar per Fernbedienung von 3200 K bis 5500 K einstellen.
Somit habe ich viel mehr Möglichkeiten, als bei einer „normalen“ Tageslichtleuchte.
Und die Bilder sehen somit nicht so künstlich aus. Auf den ersten Videodreh mit der Leuchte bin ich auch schon ganz gespannt.

So, und nun folgen ein paar Beispielfotos mit verschiedenen Einstellungen (Kelvin), die ich nicht weiter bearbeitet habe:

4350 / 4900 Kelvin
querbeetnatuerlichkochen.videoleuchte 1

4400 / 4950 Kelvin
querbeetnatuerlichkochen.videoleuchte 2

4650 / 4700 Kelvin
querbeetnatuerlichkochen.videoleuchte 3

Aber nicht nur die LED-Leuchte war in meinen Paket, auch das hier war dabei:

  1. YN -300 II 300x LED +Akku +Ladegerät + Schirmhalter + Schirm + Stativ
  2. 1x LED/ Kamera- Videoleuchte. Dauerlicht mit 300x LED mit 2280 Lumen, einstellbar 3.200K – 5.500K.
  3. 1x Lithium Ionen Akku 6600mAh + Ladegerät, die Lampe wird nur über Akku betrieben ( ca. 120 min. Laufzeit
    je Akku Ladung )
  4. 1x Universal Schirmhalter
  5. 1x Durchlichtschirm 80cm
  6. 1x Stativ bis zu einer Höhe von 2,56m

Hier findet Ihr die Produkte:

Habt Ihr auch eine Leuchte und wie sind Eure Erfahrungen damit?

Liebe Grüße
Nicole

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Nicole,

    Ich schau mich schon länger nach guten Videoleuchten um, die nicht all zu viel kosten sollen, da ich mich an das ganze Thema gerade langsam ran arbeite. Die Leuchten von Yongnuo hatte ich schon länger im Auge und werde sie mir dieses Jahr dann wohl auch mal „offline“ anschauen ;)

    Dann klappts die nächsten Male bei meinen Food-Beiträgen auch mit dem Licht während der Zubereitung (das ist immer etwas problematisch mit Aufsteckblitzen) und in Zukunft auch mal mit Koch-Videos auf meinem Blog.

    Viele Grüße und auch weiterhin „gut Licht“

    Korbinian

    P.S. Ich bin über den #BloKoDe auf deinen Blog gekommen und schaue ab jetzt öfter mal vorbei :)

    • Lieber Korbinian,

      ich bin wirklich froh, die Leuchte gefunden zu haben.
      Dadurch erspare ich mir hoffentlich den zeitlichen Druck, noch das restliche Tageslicht zu erhaschen.

      Ich bin schon auf deinen Erfahrungsbericht gespannt und natürlich auf dein erstes Video! :-)

      Es freut mich sehr, dass dir mein Blog gefällt. Ich schau jetzt mal bei dir vorbei!

      Ganz liebe Grüße
      Nicole

  2. Wow. So ein kleines Heim-Fotostudio hätte ich auch total gerne. Ich habe mich auch schon oft damit abgekämpft, ein einigermaßen benutzbares Foto zu knipsen. Und besonders beim Essen möchte man ja auch nicht ewig rumprobieren, so lange rumprobieren, bis es entweder kalt oder geschmolzen ist…..

    Liebe Grüße zu dir – und viel Spaß bei deinem ersten Dreh!
    Sarah Maria

    • Ich kann dir dir Leuchte nur an Herz legen.
      Und ich finde sie gar nicht mal so teuer.
      Um Zeit zu „sparen“ kann ich dir noch den Tipp geben, das Set ohne Essen schon mal soweit aufzubauen und ein paar Probefotos zu machen.
      Dann hat man vorher schon mal einen Eindruck, wie das Bild aussehen könnte und kann in Ruhe noch Veränderungen bei der Einstellung der Kamera vornehmen. Meine Kamera hat einen Liveview oder ich kann sie sogar an mein Notebook anschließen und das Foto auf dem Bildschirm sehen (geht z.B. über Lightroom).

      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Das hört sich/sieht nach einer sehr sinnvollen Anschaffung an! – Vielleicht stelle ich das auf den Wunschzettel zu meinem nächsten Geburtstag ;) Für Portraitaufnahmen drinnen würde sich so etwas ja sicherlich auch eignen!

    Liebe Grüße
    Judith

Schreibe einen Kommentar