blogst Styling und Fotografie Workshop in Hamburg

Fotografieren ist mein liebstes Hobby und gerne würde ich meine Kamera überall mit mir
herumtragen.Was nicht immer möglich ist, da sie schon etwas schwer ist. Daher fotografiere
ich oft und viel auch mit dem iPhone.
Demnächst werde ich Euch mal meine Lieblings-Apps zum fotografieren vorstellen.
Alles was ich über fotografieren im Netz oder in Zeitschriften finde, sauge ich auf, wie ein
Schwamm oder drücke mir die Nase am Schaufenster vom Fotofachgeschäft platt. Dabei träume
ich von all den tollen Kameras und Objektiven, die es so gibt.
Und natürlich besuche ich gerne Foto-Workshops, denn es gibt noch viel zu lernen für mich.

So geschehen vor ein paar Wochen in Hamburg.
Dort hatte ich die Freude, an einem blogst Styling und Fotografie Workshop der lieben Clara 
von Tastesheriff teilzunehmen.

Im ersten Teil des Workshops ging es erst einmal um theoretische Dinge, z. B.
Konzepterstellung bevor ich die Fotos mache, Belichtungszeit, Blende, etc..
Ein Highlight für mich war dabei die „Live-Fotografie“ von Clara, d. h. sie hat fotografiert
und wir konnten die Bilder sofort sehen und „begreifen“, welche Auswirkungen die vorher
erwähnte Technik auf die Bilder haben.
Zudem gab sie uns sehr wertvolle Tipps, welche Utensilien ich für mein „Fotostudio“ zu Hause
benutzen kann.

Dann kamen wir zu einer für mich sehr spannenden und interessanten Frage:“Was ist meine
Bildsprache?“
Also mir ist es wichtig, dass mein Essen auf meinen Fotos appetitlich aussieht und meine

Leser Lust bekommen, meine Rezepte selber einmal auszuprobieren. Oft fokussiere ich mich auch
auf eine Zutat oder fotografiere das Gericht aus nächster Nähe.
Meine Bilder sind groß und längsformatig.

Es würde mich sehr interessieren, wie Ihr meine Bildersprache findet und was Euch so dabei 
auffällt! 

Nach einem wunderbaren Mittagessen mit vielen ganz leckeren Tartes und Salat aus der
Tarterie St.Pauli konnte wir unsere neuen Erkenntnisse auch praktisch umsetzen.

Clara hatte ganz viele wunderbare Props mitgebracht.

 

Natürlich habe ich mir zusammen mit der lieben Christine von Sonntagsfräulein etwas Essbares als Fotomotiv ausgesucht – wie könnte es auch anders sein ;-)

Hier seht Ihr mein Ergebnis und ich glaube, die Fotos geben ganz gut meine Bildersprache
wieder:

Und die anderen Bloggerinnen haben auch ganz tolle Sets aufgebaut, hier ein paar Beispiele:

Mir hat der Tag großen Spaß gemacht, ich habe wieder einiges lernen und auch vertiefen
können.
Herzlichen Dank nochmals an Clara, für den tollen Workshop!
Und wenn sich für Euch die Gelegenheit ergibt, kann ich Euch den Workshop nur ans Herz
legen!

Ein großes Dankeschön auch an die Sponsoren für diese tollen Sachen im Goody-Bag!

Rice
vipp
Partyerie
Garn & mehr
la mesa
DaWanda
Cupper-teas
Alles für Selbermacher

Alles Liebe
Nicole

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Nicole,
    es war schön Dich wiederzusehen und Deine Bildsprache würde ich auf jeden Fall mit „appetitlich“ beschreiben. Auch merkt man, wie sehr Dich das Thema interessiert (Fotografie) und wie sich Deine Fotos entwickelt haben im Laufe der Zeit.
    Sei lieb gegrüßt von Nina, bis bald.

    • Liebe Nina,
      es war auch für mich schön, Dich wiederzusehen!
      Vielen Dank für deine lieben Worte, das hat mich sehr gefreut.
      Auch, dass meine „fotografische Entwicklung“ wahrgenommen wird, bedeutet mir viel :-)
      Ich sende dir auch viele herzliche Grüße und sage bis hoffentlich bald!
      Nicole
      P.S. Dein Foto von der Tomate ist einfach nur klasse und wunderbar!

Schreibe einen Kommentar