Gemüse-Hackfleisch-Auflauf oder eine Art Resteverwertung

Am Wochenende habe nach längerer Zeit mal wieder einen Auflauf gemacht.
Eine Art „Resteverwertung“, da noch verschiedene Gemüsesorten im Kühlschrank waren aber jede
Sorte für sich alleine nicht für eine vollständige Mahlzeit gereicht hätte.
Also habe ich das Gemüse für mich ausgewählt, was ich sehr gerne esse und was mir in der
Kombination auch gut schmeckt: Brokkoli, Tiefkühl-Erbsen und Möhren.
Ein paar Kartoffeln waren noch von letzter Woche übrig, die kamen auch dazu.
So musste ich nur noch die restlichen Zutaten für den Auflauf besorgen.
Wie bereitet Ihr Euren Auflauf am liebsten zu?
Wie immer wünsche ich Euch „Bon appétit!

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das sieht ja lecker aus! Hm, da bekommt man gleich Appetit! Das hast Du toll gemacht! Den werde ich auch mal nachkochen, aber ohne Kartoffeln wegen der Logi-Diät :-)

    Liebe Grüße, Irene

  2. Also ich kenne so einen Auflauf nur mit Nudeln, aber Kartoffeln klingen auch ganz spannend ;-)
    Bei mir kommen immer alle möglichen Gemüsereste, die sich über die Woche (oder Tage) angestaut haben in eine Form, ein paar Nudeln dazu un ein Häufchen Käse drauf- MHHHHHH!!!!!!!
    Liebe Grüße, Cathi

  3. Liebe Cathi,
    wie schön, noch eine Auflauf-Liebhaberin :-)
    Ich liebe Kartoffeln aber Nudeln sind natürlich auch nicht zu verachten!
    Schönen Blog hast du übrigens.
    Liebe Grüße
    Nicole

Schreibe einen Kommentar