Ricotta-Käsekuchen # Low Carb

Käsekuchen liebe ich über alles!
Dafür lasse ich jede noch so schön dekorierte Torte stehen.
Da ich auch mit der Low Carb Ernährung darauf nicht verzichten möchte, habe ich schon
verschiedene Rezepte ausprobiert.
Heute möchte ich Euch eines davon vorstellen.
Das Original-Rezept stammt von Tim Mälzer und ich habe einige Zutaten so geändert, dass es
ein Low Carb Rezept wurde.

An Zutaten benötigt Ihr:
250 g Quark (20%)
750 g Ricotta
6 Eier
250 g Xucker
2 gestr. TL Guarkernmehl
Abgeriebene Schale 1 Bio Zitrone (1 El für den Teig, den Rest als Deko)
1 Prise Salz
Springform 26 cm Ø
Backpapier
1 El weiche Butter
Kokosraspeln

Zubereitung:

Ofen auf 175°C vorheizen. Boden der Springform mit Backpapier auskleiden und mit der Butter
Boden und Rand einfetten. Den Rand mit den Kokosflocken bestreuen.

Alle Zutaten zu einer glatten Masse verrühren, mit dem Quark, der Ricotta und den Eiern
beginnen, den Rest dazugeben.
Den Teig in die Springform geben und auf der untersten Schiene auf einem Rost für
40 bis 45 Minuten backen.

Den Kuchen in der Form auskühlen lassen.

Den restlichen Zitronenabrieb auf dem Kuchen verstreuen und zusammen mit Schlagsahne
servieren.

Variante: Verschiedene Beerenfrüchte (z. B. Erdbeeren, Blaubeeren, usw.) vor dem Backen auf
dem Teig verteilen.

Ich wünsche Euch „Bon appétit!“.

 

Habt Ihr Lust, mir Eure Lieblings-Käsekuchen-Varianten zu verraten?

Alles Liebe Nicole

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

      Schreibe einen Kommentar