Ricotta Gnocchi mit scharfer Tomatensoße – Blogevent „Erstes Date“

Ich kann mich leider gar nicht mehr daran erinnern, was ich meinem Mann gekocht habe, als
wir ein erstes Date bei mir zu Hause hatten.
Vermutlich einen Auflauf oder Spaghetti Bolognese.

Tonia hat auf ihrem Blog „Backen macht froh“ ein Event, nämlich „Erstes Date“ ausgerufen.
Da mache ich doch gerne mit!

Nun, welches Gericht würde ich wählen für ein erstes Date?

Es sollte nicht besonders zeitaufwändig sein, damit man nicht überwiegend in der Küche am
Herd steht.
Es sollte aus nicht allzu exotischen Zutaten bestehen und eher aus Dingen, die im Allgemeinen von vielen gemocht werden. Koriander z. B. ginge bei mir gar nicht!
Zu guter Letzt muss es natürlich gut schmecken!

So viel meine Wahl auf ein Gericht, dass ich vor einiger Zeit das erste Mal ausprobiert
habe: Ricotta-Gnocchi mit einer scharfen Tomatensoße!

Das Rezept stammt aus dem Buch:„Trattoria Küche“ von Antonio Carluccio und Cennaro Contaldo.
Letzterer ist Euch vielleicht als Mentor von Jamie Oliver bekannt.

Es erfüllt alle meine gewünschten Kriterien, es ist schnell zubereitet und schmeckt einfach
nach mehr, nach Italien, Sommer und Sonne.

 

An Zutaten benötigt Ihr:

Ricotta-Gnocchi

200 g Mehl (wenn möglich Typ 00)
225 g Ricotta
3 Eigelbe von Bio-Eiern
30 g geriebenen Parmesan
Salz, Pfeffer, 1 Prise Muskatnuss

Scharfe Tomatensoße

5 Eßl Olivenöl
3 geschälte Knoblauchzehen, in dünne Scheiben geschnitten
1 scharfe rote Peperoni, in Scheiben geschnitten
2 Dosen geschälte Tomaten samt Saft, á 400 g; die Tomaten in Viertel schneiden
1 Handvoll Basilikumblätter
geriebenen Parmesan, Salz und Pfeffer, eine Prise Zucker

Zubereitung:

Die Eigelbe mit dem Ricotta in einer Schüssel vermischen.
Den geriebenen Parmesan dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
Das Mehl wird kurz mit einem Löffel untergehoben und dann knetet man am besten von Hand den
Teig zu Ende. Falls er noch zu feucht ist, ein wenig Mehl dazu geben.

Den Teig zu einer Kugel auf einer bemehlten Fläche formen und in 4 gleich große Stücke
teilen. Diese wiederum nun halbieren. Dann aus jedem Teil eine Rolle formen und diese
anschließend mit einem Messer zu Gnocchi schneiden.

Nun in einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen, anschließend salzen.
Die Gnocchi vorsichtig hineingleiten lassen und den Deckel auf den Topf geben.
Nach ca. 4 Minuten schwimmen die Gnocchi an die Wasseroberfläche, dann sind sie gar.

In der Zwischenzeit in eine heiße Pfanne das Olivenöl geben und bei großer Hitze den
Knoblauch und die Peperoni ca. 1-2 Minuten anbraten. Die Hitze reduzieren, die Tomaten und
den Saft dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.
Die Soße ca. 5 Minuten köcheln lassen und erst am Ende das Basilikum dazu geben.

Wenn die Gnocchi fertig sind, diese mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und in die
Soße geben, alles vermischen.

Wer mag, kann noch geriebenen Parmesan darüber streuen.

Ich wünsche Euch „Bon appétit“

Alles Liebe
Nicole

13 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Damit hättest du bei mir schon gewonnen! Das Gericht ist der Knaller. Ich kenne das Rezept aus diesem Buch und es ist in meiner Top 10! Ach was, in der Top 5! Es ist jedenfalls genial! Ein SUPER Beitrag! Ich bin begeistert! Ps: Kennst du schon das neue Buch von den beiden? Ich hatte es schon in den Fingern und werde wohl nicht drumrumkommen es mir zuzulegen.

    • Oh, lieben Dank! Das Gericht schmeckt mir auch total gut und gehört definitiv zu meinen Lieblingsgerichten. Ich habe beide Bücher nicht, sondern nur die dazu passende Fernsehserie gesehen und aufgenommen. Aber ich werde sie mir auf jeden Fall noch kaufen.
      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Das klingt aber lecker! Und eine super Wahl für ein erstes Date. Ich habe auch gerade meinen Liebsten gefragt, was ich ihm zuerst gekocht habe. Ich hatte es tatsächlich vergessen…Dabei weiß ich noch, was ich zuerst bekommen habe, Vodka-Nudeln.
    Ich finde auch, dass deine Fotos echt toll geworden sind!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    • Vielen Dank liebe Sabrina für das Kompliment!
      Das ist ja lustig, ich weiß auch noch genau, was mein Mann für mich gekocht hat, nämlich Malfatti. Kennst du das Gericht? Superlecker sag ich nur, da könnte ich mich auch reinknien.
      Vodka Nudeln hören sich auch gut an. Vielleicht kannst du mir ja mal das passende Rezept dazu geben? :-)
      Liebe Grüße
      Nicole

  3. Oh ich bin schwer verliebt in Gnocchi selbst machen, am Liebsten jetzt sofort – diese Bilder wieder * seufz* so schön !
    Ich muss mal stöbern gehen nach diesem Buch, hört sich gut an und sieht lecker aus :-
    Liebe Grüße
    Christine

    • Liebe Christine,
      danke für die lieben Worte :-)
      Das Buch ist sehr zu empfehlen.
      Ich hatte es auch schon mehrmals in den Händen aber da ich in der letzten Zeit schon so einige Bücher gekauft habe, hab ich es erst einmal sein lassen. Aber Weihnachten kommt ja demnächst ;-) und es steht definitiv fest, dass es auf meinem Wunschzettel steht.
      Liebe Grüße
      Nicole

    • Liebe Kathrin!
      Herzlichen Dank für das Kompliment!
      Hast du das Rezept schon bei deinem Mann ausprobiert ;-) ?
      Verdient hätte er es auf jeden Fall, bei den tollen Fotos, die er immer macht.
      Ganz liebe Grüße
      Nicole

  4. Tolles Rezept !!!
    Die Gnocchis sind einfach zu machen und schmecken unglaublich lecker !!!
    Bei der Soße musste ich leider die schärfe rausnehmen, aber schmeckt in Kombination zu den Gnocchis trotzen super lecker !!! LiKe LiKe LiKe (werden absofort nurnoch selber gemacht) :-)

    Danke und Viele Grüße….

Schreibe einen Kommentar