Feel Good Kitchen – Ein Kochbuch für alle, die das Kochen lieben {Rezension}

(Werbung // Rezensionsexemplar)*

Ein Kochbuch für alle, die das Kochen lieben.

Der Untertitel von Feel Good Kitchen steht zu Recht auf dem Cover.
Denn es enthält so viele wunderbare Rezepte, die ich gerne einmal ausprobieren möchte.
Vor allem ist ein Kochbuch, das einmal nicht die Rezepte enthält, die man in vielen anderen Büchern immer und immer wieder findet. Will sagen, es sind originelle und für mich neue Gerichte, mit spannenden Zutaten und nicht gewöhnlichen Kombinationen darin enthalten.

Die Autorin:
Georgina Hayden war mir bereits vor Erscheinen ihres Kochbuches ein Begriff.
Aufgewachsen ist sie in Tufnell Park (London) in der griechisch-zypriotischen Taverne ihrer Großeltern. Somit wurde ihr die Liebe zum Kochen quasi in die Wiege gelegt.
Nach der Schule studierte sie Kunst und gehört nun seit mehr als 10 Jahren zum Team von Jamie Oliver. Außerdem arbeitet sie auch als Rezeptentwicklerin und Foodstylistin für Food-Zeitschriften und Fernsehsendungen.
Durch einen Schicksalsschlag wurde das Kochen zu einem großen Bestandteil ihres Genesungsprozesses und war für sie so etwas wie eine Therapie.
Weitere Rezepte findet man auf ihrem Blog oder ihrem Instagram-Account.

Aufmachung / Design:
Das Buch hat ein angenehmes Format und liegt gut in der Hand.
Die Ausstattung ist hochwertig (Fadenheftung), mattes und leicht raues Papier, und es gibt ein Lesebändchen.
Auf dem Buchcover sieht man Georgina Hayden und ihren Mann Pete abgebildet.
Der Titel des Buches ist mit goldfarbenen Buchstaben darauf gedruckt und es findet sich ein Zitat von Jamie Oliver, dem das Buch offensichtlich sehr gut gefällt.

Der Aufbau des Buches:
Das Vorwort hat niemand geringerer als Jamie Oliver geschrieben. Er lobt u.a. ihre Kochkünste und ihren guten Geschmack. Zudem bezeichnet er sie als seine Schwester.

Dann folgt eine Einführung der Autorin. Sie beschreibt ihre frühesten Erinnerungen mit dem Thema Essen und was es für sie emotional und geschmacklich bedeutet. Auch Tipps für den Einkauf, die Zubereitung und Lagerung von Nahrungsmitteln finden sich hier.

Die weiteren Kapitel des Kochbuches sind:

  • Ein guter Start in den Tag
    Dieser gelingt bestimmt mit Porridge mit Banane, Zimt und Mohn. Oder mit Menemen mit gebackenem Feta und Oliven.
  • Eine Schale Suppe
    Großartige Suppenrezepte wie Blumenkohl-Kokos-Suppe oder die Pastinakensuppe mit Senf und Comté, die ich Euch als Rezept vorstellen werde.
  • Schnell + Leicht
    Wie der Titel schon sagt, geht es hier um Rezepte, die schnell zu kochen sind. So z. B. Linsenküchlein mit Feta und Spinat oder Sandwich mit Thunfisch und Miso.
  • Lange + Langsam
    Hier geht es um Gerichte, die etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen. Alleine die Rezeptnamen und die dazu gehörigen Fotos versprechen, dass sich die Mühe lohnt. So wie etwa Überbackene Nudeln mit Rosmarin und Pekannüssen oder Lammhachsen mit Zimt.
  • Großartiges Grünzeug
    In diesem Kapitel dreht sich alles um Gemüse und Salat. Wie z. B. Gegrillte Salatherzen mit Aprikosen und Feta. Oder Karamellisierte Möhren und Gelbe Bete mit Harissa.
  • Backen macht Glücklich 
    Der Lieblingszitronenkuchen steht auf meiner Backliste und die Schichttorte „Englischer Sommer“ sieht einfach nur schön aus.
  • Kleine Extras 
    Falls Ihr Rezepte für selbstgemachte Butter, Brühe, Konfitüre und noch mehr sucht, hier werdet Ihr fündig.
  • Register
    Das Register ist alphabetisch nach diversen Zutaten (fett gedruckt) geordnet. Unter diesen findet man die entsprechenden Rezepte.

Die Rezepte:
Zu jedem Rezept gibt es ein paar persönliche einleitende Worte von Georgina Hayden. Auf der linken Seite findet man die Zutatenliste (in der Reihenfolge, wie diese benötigt werden) und daneben dann die einzelnen Arbeitsschritte. Diese sind gut und verständlich erklärt. Die Zutaten sind gut zu besorgen. Auf der gegenüberliegenden Seite gibt es ein Foto des Gerichtes.

Ein Rezept aus dem Buch, nämlich „Pastinakensuppe mit Senf und Comté“ findet Ihr übrigens hier!

Die Fotos:
Natürlich hat Georgina Hayden hat alle Bilder in Feel Good Kitchen selber gestylt! Sie gefallen mir so sehr, denn sie machen durchweg alle Appetit und das Gericht steht im Mittelpunkt. Auf einigen Aufnahmen sind Georgina und auch ihr Mann Pete zu sehen.

Fazit:
Feel Good Kitchen liefert wirklich jede Menge Rezepte für die Seele.
Georgina Haydens Philosophie ist mir sehr sympathisch. Denn Essen tröstet uns, macht gute Laune, verbindet Menschen und schenkt uns tolle Erinnerungen an die Familie und Freunde.
Mir ist gutes Essen persönlich sehr wichtig, sei es dass ich nur für mich alleine etwas Schönes koche nach einem anstrengenden Tag oder für liebe Menschen etwas zubereite. Daher ist dieses Buch ein Kochbuchschatz mit tollen Wohlfühlgerichten und dem besonderen etwas.

 

Feel Good Kitchen
Süße Köstlichkeiten
Georgina Hayden
Ausstattung: Gebunden
280 Seiten
Dorling Kindersley Verlag
ISBN 978-3-8310-3261-7
Preis: 24,95 €

Hinweis: * Das Buch wurde mir unentgeltlich vom Dorling Kindersley Verlag zur Verfügung gestellt. Die Rezension entspricht zu 100% meiner eigenen Meinung und sie wurde nicht vom Buchverlag beeinflusst.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Pastinakensuppe mit Senf und Comté - Querbeet-Natürlich kochen

Schreibe einen Kommentar