Grieß-Gnocchi alla romana mit Tomatensauce, Pancetta und Taleggio {nach Jamie Oliver}

Als ich mir das neue Kochbuch von Jamie Oliver „Jamie kocht Italien“ anschaute, war mir schnell klar, dass ich die Grieß-Gnocchi alla romana kochen möchte. Denn es war einfach mal etwas ganz anderes als die üblichen „Verdächtigen“ wie Pasta und Pizza.

Nicht, dass ich Pasta und Pizza nicht mag – wer mag sie nicht! – ganz im Gegenteil.
Aber dieses Gnocchi Rezept war mir bisher unbekannt und schon als ich es mir näher anschaute, ahnte ich, dass es richtig lecker wird!
Zudem sind die Zutaten gut zu besorgen und es ist auch schnell zubereitet, wenn man von der 1 Stunde absieht, in dieser der Gnocchi Teig im Kühlschrank ruhen muss. Aber diese Zeit kann man dann gut nutzen, um in aller Ruhe die Tomatensauce zuzubereiten.

Kommt das Gericht dann in den Backofen, kann man gut beobachten, welch eine schöne Farbe die Gnocchi annehmen, bis sie sogar sowas wie eine goldbraune Kruste bekommen. Der wunderbar aromatische Taleggio verbindet die Grieß-Gnocchi mit der Tomatensauce, die munter vor sich hin blubbert. Und wie das erst duftet, wenn man nach etwa 25 Minuten endlich die Backofentür öffnen kann!

Dann kommen die Grieß-Gnocchi alla romana endlich auf den Esstisch und wir genießen diese leckere Mahlzeit in vollen Zügen. Die Gnocchi haben eine angenehme Konstistenz und die würzige Tomatensauce passt sehr gut dazu. Es hat uns so gut geschmeckt, dass wir es bestimmt bald noch einmal kochen werden.

Bevor ich Euch das Rezept verrate, noch ein paar Hinweise von mir:
Im Original-Rezept von Jamie Oliver nimmt er nur 50 g geriebenen Parmesan für die Gnocchi. Das war mir nicht würzig genug und so habe ich die Menge einfach verdoppelt.
Zudem wird die Tomatensauce im Ofen gekocht und die Grieß-Gnocchi werden dann auch in dieser Pfanne mitgekocht. Ich habe zur Zeit nicht eine so große Pfanne. Daher habe ich die Sauce auf dem Herd zubereitet und diese anschließend zusammen mit den Gnocchi in eine Auflaufform gegeben und im Backofen fertig gegart.
Ich habe übrigens noch eine Dose Tomaten dazu gegeben, weil es mir mit den frischen Tomaten zu wenig Sauce war.
Bei mir ist auch noch etwas Gnocchi Teig übrig geblieben. Aber das war kein Problem, denn am nächsten Teig habe ich diesen in einer Pfanne angebraten und zusammen mit einem Salat serviert. Das war auch richtig lecker.

Grieß-Gnocchi alla romana mit Tomatensauce, Pancetta und Taleggio

Zutaten:

Grieß-Gnocchi:

  • 1 l Milch
  • 100 g Butter
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • 250 g feiner Hartweizengrieß
  • 2 Eier (Größe L), nur die Eigelbe werden benötigt
  • 100 g Parmesan + 50 g zum Überbacken, gerieben
  • Olivenöl

Tomatensauce:

  • 1 kg reife Kirschtomaten
  • 1 Dose Kirschtomaten à 400 g Einwaage (wer möchte, noch zusätzlich)
  • 75 geräucherte Pancetta oder durchwachsener Speck am Stück
  • Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 Prise Chiliflocken
  • 100 g Taleggio (Weichkäse aus Kuhmilch) in kleine Stücke geschnitten
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst die Eigelbe vom Eiweiß trennen (das Eiweiß für andere Gerichte verwenden).
Die Milch in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze zum Sieden bringen. Dann die Butter hinzugeben, verrühren und mit einer kräftigen Prise Muskatnuss würzen. Nun nach und nach den Grieß in den Topf streuen, mit dem Schneebesen dabei ständig rühren, bis die Grießmasse dick wird. Jetzt den Topf vom Herd nehmen und die Eigelbe unterrühren.
Anschließend den Parmesan (100 g) mit der Masse verrühren.
Eine große, möglichst flache Form, mit Öl einreiben, die Grießmasse hineingeben, glattstreichen (ca. 1 bis 1,5 cm dick). Abdecken und 1 Stunde in den  Kühlschrank stellen, damit sie fest wird.

In der Zwischenzeit kann die Tomatensauce zubereitet werden. Dazu die Tomaten mit einer Messerspitze einstechen und im kochenden Salzwasser 40 Sekunden blanchieren. Aus dem Wasser nehmen, abtropfen, kurz abkühlen lassen und anschließend häuten.
Den Pancetta in feine Streifen schneiden und in eine kalte Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze das Fett auslassen, dann
2 EL Olivenöl, den Knoblauch und die Chiliflocken dazu geben. Wenn alles etwas Farbe angenommen hat, die Tomaten unterrühren (bei Bedarf auch die Tomaten aus der Dose) und alles mit Meersalz und Pfeffer kräftig würzen. Bei mittlerer Hitze ohne Deckel 20 Minuten köcheln lassen.

Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.

Nach einer Stunde Kühlzeit die Grießmasse aus dem Kühlschrank nehmen und auf ein Brett stürzen. Mit einem Ausstecher (5 cm Ø) – ich habe einen Keksausstecher genommen, ein dünnes Glas geht auch – die Scheiben ausstechen. Die Tomatensauce in eine Auflaufform geben. Die Grießscheiben auf der Sauce schichten und zwischen den Scheiben den zerkleinerten Taleggio verteilen. Anschließend den Parmesan über die Scheiben streuen und im Ofen 20 -25 Minuten überbacken, bis sie schön goldbraun sind. Bei Bedarf noch kurz unter dem Grill bräunen.

Ich wünsche Euch „Bon appétit!“

Alles Liebe
Nicole

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Jamie kocht Italien - Aus dem Herzen der italienischen Küche {Buchrezension} - Querbeet-Natürlich kochen

Schreibe einen Kommentar