Gazpacho mit ganz viel frischem Gemüse

Werbung wegen Namensnennung//

Auf den letzten Drücker, quasi am gefühlt letzen Tag des Sommers, möchte ich Euch dieses Rezept nicht vorenthalten.

Es ist eine ganz tolle Gazpacho, eine kalte Gemüsesuppe wenn Ihr so wollt. Und sehr schmackhaft, wie ich finde. Da so viel leckeres Gemüse da rein kommt. Und ganz fix gemacht ist sie auch noch.

Was Ihr allerdings benötigt, ist ein guter Mixer! Und natürlich ganz frisches Gemüse, möglichst von einem regionalen Gemüsebauern. Ich habe das Gemüse für meine Gazpacho bei den Marktschwärmern gekauft. Dort bekommt Ihr zu 100% Gemüse von regionalen Anbietern.

Das Gazpacho Rezept habe ich übrigens für die Marktschwärmer Köln-Südstadt entwickelt und gekocht. Aber ich möchte es Euch nicht vorenthalten und Ihr findet das Rezept nun auch hier auf meinem Blog.

Was genau die Marktschwärmer sind, werde ich Euch bald hier vorstellen. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr ja im Netzt schon mal nachschauen, was genau das ist. Denn die Marktschwärmer gibt es nicht nur in Köln sondern auch bundesweit.

Also hier jetzt das GAZPACHO Rezept für Euch:

Zutaten:

500 g Tomaten (gemischte Sorten)
1 Salatgurke, geschält und in grobe Stücke schneiden
1 Zwiebel, geschält und grob zerkleinert
1 rote Paprika, Kerne entfernt und grob zerkleinert
1 grüne Paprika, auch Kerne entfernen und zerkleinern
1 kleiner Bund glatte Petersilie, Blätter grob zerkleinern
2 Knoblauchzehen, geschält
1 EL heller Balsamico Essig
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen
Evtl. noch eine Prise Zucker
Evtl. eiskaltes Wasser

Als Topping:

Olivenöl
klein gewürfelte rote Paprika

Zubereitung:

Die Haut der großen Tomaten werden an der Unterseite mit einem Messer kreuzweise eingeritzt, in eine Schüssel gelegt und mit kochendem Wasser übergossen. Nach 30 Sekunden wird das Wasser abgegossen und die Haut der Tomaten werden abgezogen.
Dann vierteln.
Die kleinen Tomaten können im ganzen verwendet werden.

Falls kein Hochleistungsmixer verwendet wird, kann man auch noch das Fruchtfleisch und die Körner der Tomaten und der Gurke entfernen.

Alle Zutaten in einen Mixer geben und zerkleinern.
Mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas Zucker abschmecken.
Wenn die Gazpacho zu dickflüssig ist, ein wenig eiskaltes Wasser hinzugeben.

Die Gazpacho in eine Schüssel umfüllen , abdecken und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die schön gekühlte Gazpacho in Tassen oder Gläser füllen und mit jeweils einem halben TL Olivenöl beträufeln. Klein geschnittene Paprikawürfel als Topping obendrauf geben.
Weitere Toppings wie Gurkenwürfel, klein geschnittene Tomaten oder Kräuter (wie z. B. Basilikum) sind auch möglich.

Ich wünsche Euch „Bon appétit!“

Alles Liebe
Nicole

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Bunter Kartoffelsalat mit Rucola und knusprigem Bacon - Querbeet-Natürlich kochen

Schreibe einen Kommentar