Hähnchen mit Marsala, Oliven und Blutorangen

Haehnchen mit Marsala, Oliven und Blutorangen 2.querbeetnatuerlichkochen Haehnchen mit Marsala, Oliven und Blutorangen 4.querbeetnatuerlichkochen

Dieses Hähnchengericht aus dem Buch „Alle meine Hähnchen“ möchte ich Euch heute vorstellen.

Nein.
Ich möchte es Euch ans Herz legen, denn das Gericht ist wirklich saulecker!

Mit dem Buch von Diana Henry habe ich Euch ja bereits hier bekannt gemacht.

Haehnchen mit Marsala, Oliven und Blutorangen 7.querbeetnatuerlichkochen Haehnchen mit Marsala, Oliven und Blutorangen 6.querbeetnatuerlichkochen Haehnchen mit Marsala, Oliven und Blutorangen 3.querbeetnatuerlichkochen

Das Hähnchen schmeckt nicht nur klasse und ist leicht zubereitet.
Es ist sowas von fotogen :-)
Alle Foodblogger werden mich in dem Punkt gut verstehen. Denn es kann durchaus sein, dass man ein wirklich schönes Rezept hat, das man seinen Lesern präsentieren möchte. Aber es ist nicht einfach zu fotografieren oder wirkt auf dem Bild nicht so, wie man das möchte. Da kann man dann durchaus auch mal kurz etwas verzweifeln!

Soweit der kurze Einblick in ein Foodblogger-Leben.
Hier kommt endlich das Rezept:

Haehnchen mit Marsala, Oliven und Blutorangen 1.querbeetnatuerlichkochen Haehnchen mit Marsala, Oliven und Blutorangen 5.querbeetnatuerlichkochen

Zutaten (für 4 bis 6 Personen):

1 EL Olivenöl
1 Mittelgroßes Hähnchen, in 8 Teile zerlegt / oder 4 Hähnchenkeulen jeweils halbiert
Salz und Pfeffer
2 kleine rote Zwiebeln, halbiert und in Scheiben geschnitten
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
100 ml trockener Marsala
Saft von 1 Blutorange, plus 2 Blutorangen
8 Zweige Thymian
3 EL grüne Oliven
etwas Zucker

Zubereitung:

Backofen auf 190° C vorheizen.
Die Hähnchenteile mit Salz und Pfeffer würzen und in einem Bräter das Öl erhitzen.
Bei mittlerer bis starker Hitze das Fleisch von beiden Seiten anbraten, mit der Hautseite nach unten anfangen und es erst wenden, wenn es sich leicht vom Boden löst (da ansonsten die Haut reißen kann). Anschließend herausnehmen und beiseite stellen.

Bis auf einige Esslöffel das Bratfett abschöpfen. Die Zwiebeln in den Bräter geben und bei schwacher Hitze anbraten, bis sie weich sind. Danach den Knoblauch zufügen und 2 Minuten braten.

Abgelöscht wird mit dem Marsala und der Bratensaft unter Rühren vom Boden des Bräters lösen. Jetzt den Blutorangensaft dazu geben. Anschließend die Hähnchenteile (auch den Fleischsaft) mit der Hautseite nach oben hineingeben und nochmals mit Salz und Pfeffer würzen, 6 Thymianzweige hinzufügen.
Die Sauce nun einmal aufkochen lassen und das Fleisch 20 Minuten im Backofen braten.

Zwischenzeitlich die Blutorangen schälen und die weiße Innenhaut vollständig entfernen. Danach in Scheiben schneiden und evtl. vorhandene Kerne entfernen.

Anschließend die Oliven zu dem Fleisch geben, die Orangenscheiben darauf legen. Sie dürfen die Sauce nicht berühren. Mit etwas Zucker die Orangen bestreuen.
Alles weitere 20 Minuten im Ofen weiterbraten, bis die Sauce eingekocht und das Fleisch durch ist.
Die Orangenscheiben sollten goldbraun und leicht karamellisiert sein.

Abschließend die restlichen Thymianzweige dazu geben und etwas von der Sauce darüber träufeln.
Das Hähnchen sollte sofort serviert werden.

Ich wünsche Euch „Bon appétit!“

Alles Liebe
Nicole

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar