Pfifferling Risotto mit knusprigem Speck

Pfifferlinge mit Reis und Parmesan.querbeetnatuerlichkochen Pfifferlinge.querbeetnatuerlichkochen

Neulich habe ich doch tatsächlich noch ein paar Pfifferlinge auf dem Markt ergattert.
Und gleich war mir klar, was ich damit kochen möchte, nämlich ein richtig schönes Risotto.
Ein Blick in den Kühlschrank offenbarte noch ein paar Streifen leckeren Frühstücksspeck und in Gedanken malte ich mir schon aus, wie köstlich das schmecken könnte.

Und ich wurde nicht enttäuscht! Die Kombination hat wunderbar harmoniert und ich finde es wirklich sehr schade, dass die Saison für Pfifferlinge vorbei ist. Dabei fällt mir gerade ein, dass ich ja noch ein paar getrocknete Pfifferlinge zu Hause habe! Aber ob das so gut schmeckt wie mit frischen Pilzen?
Ich werde es demnächst herausfinden.

Man lernt ja nie aus und so habe ich zum ersten Mal die Pfifferlinge nicht mühsam mit Pinsel und feuchtem Küchenpapier gereinigt, sondern in eine Schüssel Wasser mit 2 Esslöffeln Mehl gegeben, sie kurz darin bewegt und dann schnell nochmals unter kaltem Wasser abgebraust. Dann habe ich meine Salatschleuder mit Küchenpapier ausgelegt und die Pfifferlinge darin vorsichtig trocken geschleudert. Und das hat wunderbar funktioniert!!!

Pfifferlingrisotto1.querbeetnatuerlichkochen Pfifferlingrisotto2.querbeetnatuerlichkochen Pfifferlingsrisotto3.querbeetnatuerlichkosten

 

Und hier das Rezept für Euch:

Zutaten für 2 Personen:

150 g Pfifferlinge
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
120 g Risotto Reis
100 ml Weißwein
800 ml Gemüsebrühe
2 El Olivenöl
2 El Butter
50 g Parmesan
4 Scheiben Bacon
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Wie oben beschrieben die Pfifferlinge putzen.
Einen Topf mit der Gemüsebrühe erhitzen und auf dem  Herd warmhalten.
Die Zwiebel und die Knoblauchzehe in feine Würfel schneiden und anschließend im Öl in einem großen, bzw. breiten Topf andünsten. Währenddessen die Hälfte der Pilze klein schneiden und dazugeben. Nach ein paar Minuten den Reis mit unterrühren.
Sobald die Reiskörner alle angedünstet sind, mit dem  Weißwein ablöschen und unter großer Hitze einkochen lassen. Anschließend die Temperatur herunter drehen und eine Schöpfkelle Gemüsebrühe unterrühren, so dass der Reis gerade bedeckt ist. Bei offenem Topf Immer wieder mit Brühe auffüllen, sobald diese von den Reiskörnern aufgesogen worden ist. Häufig umrühren.
In ca. 20 Minuten ist der Reis fertig gegart.
Danach die Butter und den Parmesan unterrühren, den Deckel auf den Topf legen und das Risotto ein paar Minuten ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die Speckscheiben in einer Pfanne knusprig braten, herausnehmen und in kleine Stücke zerbrechen. Anschließend die restlichen Pfifferlinge darin anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
Dann das Risotto auf die Teller geben und die gebratenen Pilze und den Speck darauf verteilen.

Ich wünsche Euch „Bon appétit“!

Alles Liebe
Nicole

Schreibe einen Kommentar